Die Herausforderungen eines Schul- und Kita Caterers

Z-Catering ist ein Schul- und Kita Caterer mit Leidenschaft. Diese Leidenschaft ist auch nötig, um den Anforderungen, von Schule, Kita, Eltern und natürlich der Kinder gerecht zu werden. Das Familienunternehmen stellt sich seit Jahren tagtäglich der Herausforderung gesundes, leckeres, ausgewogenes und nachhaltiges Essen zu liefern.

In Deutschland ist inzwischen fast jeder dritte Jugendliche und jedes fünfte Kind übergewichtig. Um dagegen vorzugehen hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung bundesweit Rahmenkriterien erarbeitet, die Z-Catering umsetzt um damit seinen Teil zu einer gesünderen Lebensweise von Kindern und Jugendlichen beizutragen. Schwierig dabei ist es, die Balance zwischen gesund und lecker zu finden.

Schulessen ist kein Zuckerschlecken

Kindern ist es egal, ob das Essen fettig und voller leerer Kohlenhydrate ist, sie essen nach dem Motto „Hauptsache es schmeckt“ und „je süßer, desto besser“. Dass diese Einstellung nicht gerade dazu führt, dass Salat und Rohkost bevorzugt gewählt werden, ist offensichtlich. Die gesündeste Mahlzeit bringt nichts, wenn die Kinder sie nicht anrühren und dann hungrig und unkonzentriert in den Unterricht zurück gehen. Doch dieselben Tricks wie die Fastfood-Industrie anzuwenden und einfach Zucker und Fett zu nutzen, um das Essen geschmackvoll zu machen ist für Schul Caterer, die sich ihrer Verantwortung bewusst sind, keine Option.

Deshalb bemühen sich die Köche von Z-Catering leckere Mahlzeiten zu kreieren, mit Möhren und Vollkornnudeln, damit die Mahlzeiten schmackhaft und nahrhaft zugleich sind. So erleben die Kinder schon in der Kita, was gutes Essen bedeutet und ihr Geschmackssinn lernt frisches Gemüse zu lieben und chemisches und fettiges Fertigessen zu meiden. Damit ist zugleich der Grundstein dafür gelegt, dass die Kinder auch in Zukunft auf eine gesunde Ernährung achten, da sie von klein auf erfahren haben, dass gesund lecker ist!

Ein Caterer, der frische Zutaten verwendet und gute, kreative Köche hat, schafft es ausgewogenes Essen zu liefern, das schmeckt, ohne dass es denselben Zuckergehalt wie so mancher Nachtisch hat.

Der Blick über den Tellerrand

Dass in Berlin alle Schüler der ersten bis zur sechsten Klassen kostenlos in der Schule essen dürfen, bringt einige Vorteile, aber auch Herausforderungen mit sich, die überwunden werden müssen.

Für die Schüler ist die Mittagspause ein echtes Highlight, man hat endlich Zeit ungestört mit seinen Schulfreunden zu quatschen, zu spielen und am besten noch eine leckere Mahlzeit zu sich zu nehmen. Auch für die Eltern ist es eine große Erleichterung zu wissen, dass ihre Kinder in der Schule in netter Gesellschaft versorgt werden, statt sich alleine zu Hause ihr Essen in der Mikrowelle aufzuwärmen.

Doch für die Schulen und Caterer ist es eine echte Herausforderung, so viele Mahlzeiten zur selben Zeit und warm und frisch auszugeben, zumal gerade Grundschulen häufig nicht mit Großküchen oder ähnlichen Einrichtungen ausgestattet sind. Z-Catering greift den Schulen mit seiner Expertise unter die Arme und ermöglicht es den Schülern, gleichzeitig mit den Freunden am Tisch zu sitzen und ein warmes Essen zu genießen. So liefert das Unternehmen das Essen direkt warm in Thermobehältern an, sodass es gar keiner Küche mehr vor Ort bedarf.

Und damit auch wirklich jedes Kind das Passende essen kann, gibt es täglich drei Hauptgerichte bei denen für jeden was dabei ist und zusätzlich noch Einzellösungen für Allergiker. Haben die Schulen die Möglichkeit das Essen selbst aufzuwärmen, bietet Z-Catering auch die neue „Cook & Fresh“ Variante an, bei der das Essen vom Caterer vorbereitet und in der Schule regeneriert wird. Z-Catering ermöglicht also jeder Schule und jedem Schüler ein gesundes, gemeinschaftliches Mittagessen.

Dabei gibt das Familienunternehmen sein Bestes, um den Kindern ein Bewusstsein für gutes Essen zu vermitteln und fördert auch deren Offenheit gegenüber Neuem, indem es immer wieder neue Gerichte aus den Küchen dieser Welt gibt und die Kinder so lernen über den Tellerrand hinauszuschauen. Denn gutes Essen ist weder nur das, was Mama kocht, noch das, was es an der Pommesbude gibt.

Gutes Essen besteht aus regionalen Lebensmitteln, die sorgsam zusammengestellt werden, um daraus ein gesundes Mittagessen zu zaubern, dass den Kindern schmeckt, den Lehrer das Unterrichten von konzentrierten Schülern ermöglicht und den Eltern den Stress und die Sorge abnimmt, sich um das leibliche Wohlergehen nach einem anstrengenden Arbeitstag zu sorgen.

Ernährungstrends bei Z-Catering

Als moderner Caterer ist Z-Catering stets über neue Ernährungstrends informiert und integriert diese in den Menüplan des Schul- und Kitaessens.

Es gibt kaum ein Thema, über das so viel und kontrovers diskutiert wird wie die Ernährung. Als Caterer, der sich auf Schulen und KITAs spezialisiert hat, verfolgt Z-Catering diese Diskussionen und wägt ab, welche Ernährungstrends für seine kleinen Kunden gut sind. Darüber hinaus berücksichtigt das Unternehmen auch ökologische Aspekte und versucht, allen bestmöglich gerecht zu werden.

Vegetarisch und vegan

Ein Vegetarier verzichtet in seiner Ernährung völlig auf Fleisch, egal von welchem Tier oder aus welcher Haltungsform. Zudem essen Vegetarier grundsätzlich keine tierischen Produkte, wie z.B. Gelatine, die u.a. in den meisten Gummibärchen zu finden ist. Ein Veganer geht noch weiter und nimmt keinerlei tierische Produkte zu sich, also auch keinen Joghurt, keinen Käse und auch keinen Honig. Vegetarismus und Veganismus sind in den letzten zehn Jahren so populär geworden, dass diese Ernährungsformen wohl kaum mehr ein Trend, sondern fast normal geworden sind.

Vegetarisch und vegan

So sind heutzutage auch viele Kinder und Jugendliche Vegetarier, da sie die fleischlose Ernährung von zu Hause vorgelebt bekommen oder sich aus Mitgefühl zu den Tieren oder der Abneigung Fleischprodukten gegenüber selbst dazu entschieden haben. Z-Catering hat sich dieser Entwicklung angepasst, sodass auf dem Menüplan schon im Kindergarten mehrmals wöchentlich fleischfreie Gerichte stehen.

Zudem sind fleischfreie Gerichte besser für die Umwelt, da Treibhausgase, die durch die Tierhaltung entstehen, eingespart werden. So passen vegetarische Mahlzeiten sehr gut in das Konzept von Z-Catering regionale, saisonale und biologische Zutaten zu verwenden, um nachhaltiges Essen zu liefern.

Versorgung mit wesentlichen Nährstoffen

Damit die Kinder trotz fleischfreien Gerichten mit allen wesentlichen Nährstoffen versorgt werden, haben sich die Köche von Z-Catering Gedanken darüber gemacht, welche Lebensmittel dieselben Makro- und Mikronährstoffe wie Fleisch liefern. So kommen Linsen, Bohnen oder Nüsse in die Gerichte, um den Eisenbedarf zu decken. Gerade Eisen ist wichtig, damit die Kinder in der Kita oder in der Schule wach und konzentriert sind. Neben Eisen sind Proteine wichtig für die Leistungsfähigkeit und gerade in Zeiten einer Pandemie für ein intaktes Immunsystem. Doch entgegen der landläufigen Auffassung, dass man Fleisch essen müsste, um Proteine zu sich zu nehmen, liefern Quinoa, Seitan, Tofu oder Kichererbsen auf 100 g auch rund 19 g Proteine, sodass es nicht nötig ist auf tierische Proteinquellen zurück zu greifen.

Versorgung mit wesentlichen Nährstoffen

Insgesamt liefert eine vegetarische Ernährung sogar häufig mehr Vitamine und Ballaststoffe und gleichzeitig weniger ungesunde tierische Fette.

Aufgrund dessen hat Z-Catering viele vegetarische Speisen in seinen Menüplan aufgenommen, sodass sich auch schon Grundschulkinder überwiegend vegetarisch ernähren können.

Eine vegane Ernährung von Kita- oder Grundschulkinder unterstützt der Caterer aus Berlin jedoch nicht, da die Gefahr von Nährstoffmängel zu hoch ist und insbesondere Kinder auf eine optimale Nährstoffversorgung inklusive tierischer Produkte wie Milch, Eier oder Käse angewiesen sind, um sich optimal zu entwickeln. Diesen Standpunkt vertritt auch die DGE, die eine vegane Ernährung für Kinder ausdrücklich nicht empfiehlt.

Clean Eating

Beim „Clean Eating“ sollen schädliche Inhaltsstoffe vermieden und dementsprechend möglichst wenig verarbeitete Lebensmittel gegessen werden. Anstelle von Zucker und Weißmehlprodukten oder raffinierten Ölen und Zusatzstoffen, sollen frisches Obst und Gemüse aus der Region verwendet werden. Tierische Produkte sind erlaubt.

Dieser Ernährungstrend entspricht nahezu eins zu eins der Philosophie von Z-Catering.

Der Schulcaterer bietet täglich verschiedene frisch zubereitete Mahlzeiten an, die aus regionalen und saisonalen Produkten bestehen. Zudem hat das gesamte Familienunternehmen ein Biosiegel für seine Speisen erhalten. Zusätzlich gibt es Rohkost und Salate als Ergänzungsangebot. „Cleaner“ geht es kaum.

Superfoods

Goji-Beeren, Kokosöl, Grünkohl, Chiasamen und Matcha finden sich seit ein, zwei Jahren in jedem gut sortierten Supermarkt oder Bioladen.

Doch ergibt es wirklich Sinn, Goni-Beeren aus China zu importieren, damit diese die Kinder mit den Vitaminen A, B, C und E und Antioxidantien und Aminosäuren versorgen? Nein, findet Z-Catering. Das Unternehmen setzt der Umwelt zuliebe auf regionale Produkte und so kommen Rosinen auf den Tisch, die ebenfalls Vitamine und Antioxidantien liefern, ohne um die halbe Welt geflogen zu sein. Grünkohl hingegen wird von dem Berliner Caterer gerade im Winter gerne verwendet. Der Kohl enthält Calcium, was gerade für die Knochengesundheit von Kindern wichtig ist und genug Vitamin C um den Tagesbedarf zu decken. Vitamin C ist ein wahrer Booster für das Immunsystem was gerade in der kalten Jahreszeit nicht schaden kann.

Matcha enthält zu viel Koffein, sodass es in der Kinderernährung nichts zu suchen hat und statt Chiasamen tun es auch unsere heimischen Flohsamen.

Z-Catering analysiert stets die neuen Trends und befolgt alle Ernährungshinweise der DEG, um den Kindern Tag für Tag ein ausgewogenes, gesundes und leckeres Essen zu bieten.

Dabei bleibt der Schulcaterer jedoch seinen Prinzipien treu und setzt auf biologische und regionale Lebensmittel anstatt auf exotische Superfoods. Zudem versucht das Unternehmen so nachhaltig wie möglich zu agieren, weshalb ein fleischarmer Menüplan sehr befürwortet wird.

Trotz alles Trends und Streitigkeiten in der Wissenschaft steht für Z-Catering stets das Wohl der Kinder im Vordergrund. So setzt sich das Familienunternehmen mit Hingabe und Leidenschaft dafür ein, die Gemeinschaftsverpflegung zu revolutionieren und jedem Kind ein warmes Essen zur Verfügung zu stellen, durch das es mit allen Nährstoffen für eine gute Entwicklung und konzentriertes Lernen in der Schule versorgt ist.

Sollten sie Fragen haben berät Sie der Caterer gerne persönlich unter 030/4034430.