Fleischlose, gesunde Ernährung bei Z-Catering

Z-Catering - gesunde Ernährung bei

An Schulessen werden hohe Ansprüche gestellt: Es soll schmecken, bestenfalls aus regionalen Produkten hergestellt sein und kulturellen sowie individuellen Ansprüchen genügen, wie z.B. der fleischlosen Ernährung. Kein Problem für Z-Catering.

Ein wichtiger Punkt in der Ernährung von Kindern ist, dass lebenslange Essgewohnheiten schon in jungen Jahren festgesetzt werden. Deshalb haben neben dem Elternhaus auch die Caterer für KITAS und Schulen eine hohe Verpflichtung zur Sorgfalt, legen sie doch den wesentlichen Baustein für ein gesundes Leben. Kinder, die sich früh an den Geschmack von Chicken Nuggets, Rinderbraten und Pommes gewöhnen, sind die Krebs-, Herz- und Diabetespatienten von morgen während Kinder, die vorwiegend Vollkornprodukte, Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte zu sich nehmen, ein niedrigeres Risiko an Herzkrankheiten, Schlaganfällen, Krebs und vielen mit Übergewicht im Zusammenhang stehenden Krankheiten haben.

Vielen Eltern ist der negative Einfluss von Fleisch auf die Gesundheit bewusst und ernähren sich und ihre Kinder zunehmends fleischlos. Entsprechend erwarten, bzw. wünschen sie sich ein fleischloses Angebot beim Schulessen. Als Schulcaterer erlebt Z-Catering zudem, dass sich vermehrt Schülerinnen und Schüler von allein entscheiden, auf Fleisch und Fisch zu verzichten. Dieser Verzicht hat teilweise gesundheitliche Gründe, teilweise ist er aber auch auf das Tierwohl, bzw. auf den Umweltschutz zurückzuführen.

Mit dem Verzicht auf Fleisch möchten die Jugendlichen der Massentierhaltung entgegenwirken und/oder einen Beitrag zum Umweltschutz liefern indem Treibhausgase aus der Tierhaltung eingespart werden und weniger Wasser, bzw. landwirtschaftliche Fläche zur Futtergewinnung verbraucht wird.

Ausgewogenheit ist entscheidend

Neben diesen Vorteilen der fleischlosen Ernährung verbergen sich jedoch einige Risiken, auf die Z-Catering als Schulcaterer aufmerksam machen möchte und bei dem angebotenen Schulessen entsprechend berücksichtigt.

Gerade bei Heranwachsenden ist darauf zu achten, das die geringere Kalorienzufuhr der vegetarischen Ernährung nicht den täglichen Mindestbedarf unterschreiten darf. Konsequenzen einer zu geringen Kalorienzufuhr ist ein Leistungsabfall und ein Schlappheitsgefühl. Zudem besteht die Gefahr, dass ein Nährstoffmangel entsteht.

Da Fleisch ein großer Proteinlieferant ist, ist darauf zu achten, dass dieser potentielle Proteinmangel ausgeglichen wird, benötigen Kinder doch Proteine zum Wachsen. Z-Catering achtet bei der Menüzusammenstellung darauf, dass eine ausgewogenen Ernährung aus Getreide, Bohnen, Gemüse und Obst gegeben ist und dadurch ein potentieller Proteinmangel ausgeglichen wird.

Fleisch ist zudem ein großer Lieferant von Kalzium und Eisen. Diese Nährstoffe können ebenfalls durch eine ausgewogene Ernährung, insbesondere durch Bohnen, grünem Gemüse einschließlich Blattkohl, Weißkohl, Brokkoli und Mangold sowie Obst und Gemüse und gehaltvolles Mineralwasser ausgeglichen werden. Berücksichtigt man dann noch, dass eine geminderte Salzaufnahme hilft, das Kalzium und dass Vitamin C aus Obst und Gemüse hilft das Eisen besser aufzunehmen, wird deutlich, dass eine ausgewogene Ernährung die kritischen Aspekte der fleischlosen Ernährung aufwiegt.

Das Vitamin B12 sorgt für eine gesunde Blut- und Nervenfunktion und ist nicht ausreichend durch pflanzliche Lebensmittel zu ersetzen. Vegetariern wird deshalb eine zusätzliche Einnahme von Vitamin B12 empfohlen.

Z-Catering empfiehlt Vegetariern darüber hinaus im Zuge ihrer ballaststoffreichen Ernährung ausreichend zu trinken. Die Lebensmittelbranche hat den Trend zur fleischlosen Ernährung ebenfalls längst wahrgenommen und nutzt ihn für sich werbewirksam. Trotzdem sollten wenig verarbeitete Lebensmittel immer die erste Wahl sein und sollte man sich nicht durch stark umworbene vegetarische Produkte in die Irre leiten lassen.

Typen vegetarischer Ernährung

Die vegetarische Ernährung unterscheidet verschiedene Typen, die Ovo-Vegetarier, die nur Eier essen und auf alle weiteren tierischen Lebensmittel wie Milchprodukte, Fleisch oder Fisch verzichten; die Lacto-Vegetarier, die als fleischhaltige Lebensmittel nur Milch und Milchprodukte (Käse, Joghurt usw.) zu sich nehmen; die Ovo-Lacto-Vegetarier, die kein Fleisch sondern nur tierische Produkte wie Eier und Milchprodukte zu sich nehmen; Pesco-Vegetarier verzichten ausschließlich auf Fleisch und Fleischprodukte, essen aber auch Fisch und Meeresfrüchte und schließlich die Veganer, die ausschließlich pflanzlich essen und darüber hinaus teilweise auch auf tierische Erzeugnisse, Schuhe aus Leder usw., verzichten.

Das Z-Catering Team bietet kein rein vegetarisches Essen an, berücksichtigt aber die Wünsche entsprechend, indem sie Speisen anbietet, die rezeptbedingt rein vegetarisch sind oder durch das Weglassen der Fleischbeilage als fleischlose Kost zu genießen sind.

Dabei wird stets auf eine ausgewogene Mahlzeit mit regionalen und saisonalen Produkten , einer Küche mit frischer und schonender Zubereitung ohne Geschmacksverstärker geachtet, die eine schmackhafte, gesunde Mahlzeit garantiert – mit und ohne Fleisch.

Z-Catering begrüßt die Entscheidung des Berliner Senats

Der Berliner Senat hat entschieden, dass ab dem Schuljahr 2019/20 alle SchülerInnen der Klassenstufen 1-6 kostenloses Schulessen erhalten. Für den Schulcaterer Z-Catering fördert diese Entscheidung das Wohlbefindens sowie die Lern- und Leistungsbereitschaft aller Beteiligten.

Ab August 2019 sollen alle rund 170.000 Berliner Grundschüler der Klassen 1- 6 ein kostenloses Mittagessen erhalten. Bis 2021 soll ein Konzept für vergünstigtes Essen in der Oberstufe vorliegen.

Die Berliner Koalition bezeichnet diese Entscheidung als Meilenstein. Sie verfolgt damit das Ziel, dass mehr, bzw. bestenfalls alle Kinder am Mittagessen teilnehmen. Kein Kind solle mit knurrendem Magen im Unterricht sitzen oder anderen beim Essen zugucken müssen.


Für Karsten Streeck, Z-Catering, ist Schulessen nicht nur Bildungs Sache sondern existenziell wichtig. Aus seiner beruflichen Erfahrung weiß er, dass für viele SchülerInnen in sozialen Brennpunkten die Schulmahlzeit die einzige richtige Mahlzeit ist.



Darüber hinaus ist Schulessen für alle ein Teil der Gesundheitsförderung und leistet einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Lern- und Leistungsbereitschaft, sowohl der Schülerinnen und Schüler als auch der Lehrpersonen. So kann die richtige Ernährung dazu beitragen, die Konzentrationsfähigkeit zu erhöhen. Komplexe Kohlenhydrate sorgen zum Beispiel dafür, dass der Kohlenhydratspeicher optimal gefüllt ist, denn das Gehirn verbraucht bei Höchstleistungen 20% der aufgenommenen Kohlenhydrate. Um dem (Schul-)Alltag gerecht zu werden, sind diese Aspekte mit der natürlichen Geschmacksvielfalt zu verbinden, um gesund und leistungsfähig zu sein.

Neben dem gesundheitlichen Aspekt ist das Mittagessen zudem eine Möglichkeit der Begegnung. Durch das gemeinsame Essen gelingt es miteinander in (neuen) Kontakt zu kommen, diesen zu pflegen und auszubauen. Die Mahlzeit wird zu einem Zeichen der Gemeinschaft und hält Leib und Seele zusammen.

Hohe qualitative Anforderungen an die Schulcaterer

Als zertifizierter Bio Caterer begrüßt Z-Catering, dass der Berliner Senat nicht nur beschlossen hat, dass alle Grundschüler ein kostenloses Mittagessen bekommen, sondern dass dieser Beschluss gleichzeitig mit einem „Qualitätspaket“ verbunden ist. Die Ausschreibungen für die Caterer wurden verändert. Die Caterer, die die Grundschulen beliefern wollen, müssen sich verpflichten, die Standards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung einzuhalten (DGE). Der Speiseplan muss innerhalb eines Monats eine hohe Varianz aufweisen mit viel Vollkorn, wenig Fett, höchstens achtmal Fleisch und mindestens viermal Seefisch, täglich frisches Rohgemüse, keine Geschmacksverstärker, kein Formfleisch, keine gentechnisch veränderten Lebensmittel, keine künstlichen Farbstoffe und Aromen.

Es gibt genaue Vorgaben für die Mengen an Milchprodukten, Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten. Neu hinzugekommen ist, dass statt 10% der Bioanteil auf 50% gestiegen ist. Diese Vorgaben haben es in sich, tragen aber dazu bei, dass an deutschen Schulen gesundes und schmackhaftes Essen geboten wird, so Z-Catering. Das Familienunternehmen Z-Catering kocht aus Leidenschaft und weiß aus eigener, langjähriger Erfahrung, dass sie ihre kleinen und großen Kunden nur mit leckeren, ausgewogenen und fantasievollen Mahlzeiten überzeugen kann.
Die DGE Vorgaben für Schulessen sind außer in Berlin nur im Saarland und in Bremen verbindlich.

Wie wichtig Berlin ist, dass diese Vorgaben auch eingehalten werden, zeigt sich darin, dass die Hauptstadt eine Qualitätskontrolle für Schulessen eingerichtet hat, die anhand von 54 Kriterien überprüft, inwieweit die Vorgaben der DGE eingehalten wurden und die Caterer qualitativ hochwertige Mahlzeiten liefern. Dazu zählen neben o.g. Aspekten auch Kriterien wie die Temperatur des Essens, die Größe der ausgegebenen Portion uvm. Bei Nichteinhaltung der Qualitätsstandards erfolgen Abmahnungen sowie Vertragsstrafen.

Z-Catering befürwortet diese Maßnahmen, da sie sicherstellen, dass alle Berliner Grundschüler qualitativ hochwertige und ausgewogenen Mahlzeiten erhalten und damit eine gute Basis für das Wohlbefinden und gute Lernbedingungen geschaffen werden.